DFV-Lgo-klein

Deutscher Fahnenschwinger Verband e. V.

 

  Gründung

  Als am 31.03.96 in Weinheim an der Bergstraße die Arbeitsgemeinschaft für das 
  wettkampfmäßige Fahnenschwingen in Deutschland gegründet wurde, war  allen Beteiligten klar,
  dass dies nur ein Übergang zu einem späteren  Bundesverband sein konnte. Die beiden
  damals existierenden  Landesverbände, die Nordrhein-Westfälische Fahnenschwenker-Vereinigung 
  e. V. und der Landesverband der Fahnenschwinger in Baden-Württemberg e.  V., sahen trotzdem
  die Notwendigkeit einer Arbeitsgemeinschaft (AG),  denn nicht nur auf dem Sektor
  der Wettkampfrichtlinien wollten die  beiden Verbände eine bundeseinheitliche Lösung schaffen.

  Am 22.10.1998 wurde dann der entscheidende Schritt getan.

  Der Deutsche Fahnenschwinger Verband e. V. wurde als gemeinnütziger Verband in
  Konstanz eingetragen. Mittlerweile zählt der Verband annähernd 700  Mitglieder aus 8 Bundesländern.

 

 

  Ziele

  Der DFV, dessen Wirkungskreis das ganze Bundesgebiet umfasst, sieht seine Ziele nicht 
  nur im wettkampfmäßigen Fahnenschwingen, sondern vielmehr darin das  Fahnenschwingen in
  seiner Vielfalt und Tradition zu erhalten, zu  fördern, und weiter zu verbreiten.
  Neben dem bestehenden  Landesverband aus Baden - Württemberg haben sich auch
  Fahnenschwinger  und Fahnenschwenker aus weiteren Bundesländern über die
  bestehenden  Landesverbände als kooperative Mitglieder dem DFV angeschlossen. So 
  bestehen bereits seit längerem Verbindungen nach Bayern, Berlin, Hessen, Niedersachsen,
  Rheinland Pfalz, Saarland, Sachsen und Thüringen. . In  Aus- und Weiterbildungslehrgängen fördert
  der DFV die weitere  Entwicklung des Fahnenschwingens in den einzelnen Bundesländern.
  Große  Unterstützung erhält der DFV hierbei durch den Landesverband.

 

 

 

Wir über uns

Auf diesen Seiten möchte wir Ihnen die Arbeit, die Vorteile einer Mitgliedschaft und den Vorstand vorstellen.

Klicken Sie sich einfach durch das
Untermenu dieser Seite

Berlin - Staatsakt